31.Gristeder Mailauf

Nach zweijähriger Zwangspause konnten wir endlich wieder durchstarten, im Vorfeld haben wir etliche Überlegungen unternommen, wie die Veranstaltung am ehesten durchgeführt werden kann.
Schließlich entschieden wir, eine reine „Draußen-Veranstaltung“ auszurichten. Neben dem neuen Namen für unseren Lauf, haben wir noch einen weiteren Lauf, den Halbmarathon mit ins Programm genommen.
Wir erhielten Unterstützung vom Ortsverein, der sein Zelt zur Verfügung stellte. Die Feuerwehr lieh uns ihre Stehtische aus. Die Läufer konnten außerdem die sanitären Anlagen der Feuerwehr mit nutzen. Die Schützenjugend kümmerte sich um Hot Dogs und Bockwurst sowie um alkoholfreie Kaltgetränke. Die Helfersuche gestaltete sich schwieriger als sonst, aufgrund der pandemischen Lage mussten wir doch einige Posten neu besetzen und kurzfristige Änderungen vornehmen.

Insgesamt hatten sich 370 Läufer angemeldet. 310 Athleten starteten über die verschiedenen Distanzen, trocken, nicht zu heiß und kaum Wind stellten ideale Laufbedingungen dar. Der Mailauf startete mit dem 500 m Lauf für die Kleinsten, anschließend liefen die Schüler nach Jahrgängen gestaffelt über die 1500 m-Strecke. Im Ziel erhielten alle Teilnehmer der Kinder- /Schülerläufe eine Medaille. Die Startklappe wurde um 13:15 für die jüngsten Läufer geschlagen. Hier liefen auch 6 Kinder aus Gristede mit viel Spaß mit. Es folgten die zwei Schülerläufe über ca. 1500 m. Bei den beiden Läufen gingen nochmal 8 Kinder aus Gristede an den Start. Beim Schülerlauf der Jahrgänge 2015/16 lief Emil Bosse als Erster über die Ziellinie und freute sich sehr über den Siegerpokal. Beim selben Lauf schnitten unsere Schülerinnen ebenfalls sehr gut ab. Den zweiten Platz belegte Charlotte Berding, drittplatzierte wurde Sina Janßen. Die Erst bis drittplatzierten Mädchen und Jungen der beiden Schülerläufe erhielten jeweils einen Pokal und alle Kinder wurden zur Urkundenübergabe nochmal aufgerufen. 54 Kinder nahmen an den drei Läufen Teil.

Um 14:00 wurde dann der 10 km Lauf gestartet. Der Sieger Nicolai Riechers vom Braunschweiger Laufclub knackte den 20 Jahre bestehenden Streckenrekord und lief in 31:33 min ins Ziel. Er schwärmte im Ziel von der superflachen und schnellen Strecke. Bei den Frauen ging der Siegerpokal nach Oldenburg an Antje Günthner vom LSF in 40:18 min. Es gingen 112 Läufer durch das Ziel. Mit dabei vier Läufer vom SSV. Bester Ammerländer war hier Dirk Fortmann in 42:17 min.

Kurz nach den Läufern gingen die Walker auf die 7,5km Strecke. Die Urkunde konnte als Nachweis für die Erfüllung des Deutschen Sportabzeichens genutzt werden. 20 Walker machten sich auf den Weg, auch hier war der SSV vertreten durch eine Athletin.

Um 14:10 starteten dann 120 Läufer auf der 5 km Strecke. Dominiert wurde das Rennen von den ambitionierten jungen Läufern des DSC Oldenburg. Nach 16:20 min sicherte sich Jan de Vries in einem Zielsprint den Sieg. Schnellste Frau wurde hier Charlotte Friedrich vom TCO in 18:39 min. Schnellster Ammerländer war Henrik Fortmann in 19:18 min. Vom SSV Gristede waren hier 11 Läufer vertreten.

Um 15:00 schließlich folgte die Premiere für den Halbmarathon. Den Lauf haben wir neu ins Programm genommen, die Strecke wie auch die beiden Strecken über 5 und 10 km sind amtlich vermessen. Mit 14 Teilnehmern war das Starterfeld recht überschaubar. Die Athleten liefen nach einer kleinen Einführungsrunde viermal die 5 km Runde und konnten sich so das Rennen gut einteilen. Als Erster erreichte Matthias Schütte, der für den TCO startet, nach 1:22:39 Std das Ziel. Bei den Frauen stellte Anita Cordes die fortan zu schlagende Marke mit 1:41:35 Std. auf. Auch hier nahmen zwei Athleten vom SSV teil, für beide war es der erste Halbmarathon, den sie absolvierten.

Nach den Läufen folgten Siegerehrungen für die Erstplatzierten, es herrschte durchwegs gute Stimmung und die Resonanz war positiv. Die Läufer konnten sich bei Kaffee und Kuchen und am Stand der Schützenjugend stärken. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, man sah viele zufriedene und glückliche Gesichter.

42. Schortenser Straßenlauf


Im Rahmen des 42. Schortenser Straßenlaufes wurden am 24.04.auch die Bezirksmeisterschaften über die 10 km /Straße ausgetragen. Es wurden vier Läufe gestartet. Als Erstes fiel der Startschuss für die Schüler über 1000m, gefolgt von den 10km, Halbmarathon und einem 5 km Lauf.

Insgesamt starteten 245 Läufer, knapp 2/3 weniger als 2019 vor Corona. Häufig hörte man, daß Läufer aufgrund einer Corona-Erkrankung noch nicht wieder fit waren und lieber die Rolle des Zuschauers einnahmen. Die äußeren Bedingungen waren herausfordernd aufgrund des heftigen Windes mit dem die Läufer zu kämpfen hatten. "Die Berge des Nordens eben" Vom SSV Gristede fanden 6 Athleten den Weg nach Schortens, um an dem 10 km Lauf teilzunehmen.

Hier die Ergebnisse:

Name: Zeit: Platzierung:
Frank Behrens 40:00 min 12. / 3.M50
Henrik Fortmann 41:16 min 16. / 1.MJU20
Dirk Fortmann 43:28 min 22. / 4.M50
Volker Oetjen 44:50 min 26. / 5.M50
Mattis Fortmann 46:57 min 29. / 2.MJU18
Bernd Bosse 56:42 min 71. / 8.M40

Im Rahmen der ausgetragenen Bezirksmeisterschaften erreichten unsere Läufer in ihren Altersklassen jeweils vordere Platzierungen. Henrik Fortmann wurde in seiner Altersklasse Bezirksmeister. Als Mannschaft belegten wir mit einer Gesamtzeit von 2:08:18 Std den 2. Platz hinter den Siegern aus Lemwerder. Es wurden dabei die drei schnellsten erwachsenen Läufer gezählt.

36. RVB Harlingerland Crosslauf


Am 27.03. nahmen knapp 200 laufbegeisterte Athleten im Schafhauser Wald im ostfriesischen Harlingerland an einem Crosslauf teil. Unter ihnen auch vier Läufer vom SSV. Es ging bei besten, trockenen Laufbedingungen kreuz und quer über die gut markierte Strecke durch den Wald. Von vielen Teilnehmern war zu hören „Endlich wieder Wettkampffeeling“. Es fanden insgesamt 5 unterschiedliche Läufe statt, vom Kinderlauf bis zur Langdistanz.

Unsere Athleten vertraten den SSV Gristede überaus erfolgreich über die Mittel- und Langstrecke und erreichten allesamt vordere Platzierungen.

Hier die Ergebnisse:

Mittelstrecke (4,4 km):
Mattis Fortmann: 20:34 min (Ges.Platz:5 / 1.AK)

Langstrecke (8,8 km):
Frank Behrens:38:43 min (Ges.Platz: 3/ 1. AK)
Henrik Fortmann: 39:19 min (Ges.Platz: 4 /1.AK)
Dirk Fortmann: 41:35 min (Ges. Platz: 7 /2.AK)

Crosslauf27 03 22

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.